Blogbeitrag

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen – Fördervariante für die Gastspielbranche (Bühne)

Für die Gastspielbranche erscheint der Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen https://sonderfonds-kulturveranstaltungen.de/index.html eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative zum Förderprogramm Neustart Kultur – Inthega http://www.inthega.de/neustart/.

Wesentlicher Unterschied zu Neustart Kultur – Inthega sind die Abdeckung der Ausfallkosten, die unter Anderem auch dann durch den Fonds geleistet werden, wenn ein Corona-Fall (Positives Ergebnis oder Quarantäne eines Ensemblemitgliedes) für einen Ausfall verantwortlich ist und aus diesem Grund eine Veranstaltung ausfallen würde. Vor allem für Künstler und Künstlergruppen, Agenturen und Produzenten wäre diese Ausfallabsicherung ein wesentlicher Baustein der Existenzssicherung.

Verfahren: Das Verfahren ist ausschließlich online möglich und nur Veranstalter, die auch das Ticketing durchführen, können hierüber Förderungen beantragen. Das Verfahren glieder sich in zwei Schritte: Registrierung der Veranstaltung(en) und Beantragung der Fördermittel. Letzteres kann erst durchgeführt werden, wenn die Veranstaltung stattgefunden hat oder coronabedingt ausgefallen ist.

  1. Registrierung der Veranstaltung(en):
    • Der/die Veranstalter:in registriert das Unternehmen über ein Elsterzertifikat. Falls dieses noch nicht vorliegt, kann dieses recht rasch beantragt werden, auch von städtischen kommunalen Einrichtungen
    • Bei der Registrierung von Veranstaltungen gibt es drei Varianten: Sammelregistrierung, zeitlicher Block oder Einzelregistrierung. Im Bereich Gastspiele findet voraussichtlich die Einzelregistrierung die häufigste Anwendung. Der/die Erfasser:in wird sehr gut Schritt für Schritt bei der Registrierung geführt.
    • In Schritt 4 kann man die Ausfallabsicherung hinzu wählen (als Defaultwert breits ausgewählt). Die Kosten sind hier gegliedert in Kostenarten, wie man sie aus der Finanzbuchhaltung und anderen Fördermitteln kennt. Hierfür muss eine knappe Kalkulation im Vorfeld erstellt und hochgeladen werden. Es empfiehlt sich, von den Künstlern, Agenturen, Küsntlergruppen und Produzenten im Vorfeld deren Kostenkalkulation entsprechend der Kostenarten abzufragen und sich darüber auf ein Ausfallhonorar zu einigen, um die Kalkulation, die hochgeladen werden soll, nicht zu detailliert werden zu lassen.
    • In Schritt 5 muss die Kalkulation, die Spielstättengenehmigung, aus der die reguläre Anzahl der Sitzplätze hervorgeht und teilweise auch das Hygienekonzept bzw. die offizielle Corona-Vorgabe des jeweiligen Bundeslandes, des Kreises hochgeladen werden. Nach der Registrierung versendet das System eine Bestätigungsemail.
  2. Bearbeitung der registrierten Veranstaltung(en): Bis zum nächsten Schritt, der eigentlichen Fördermittelbeantragung, die erst nach dem Veranstaltungstermin durchgeführt werden kann, können die Daten und Dokumente angepasst werden. Hierfür wählte man die bereits registrierte Veranstaltung(en) aus und durchläuft einfach alle Schritte.
  3. Eigentliche Beantragung der Fördermittel: Nach der Aufführung bzw. Ausfall beginnt der 2. Schritt, in dem man die Veranstaltung auswählt und und auf “Antrag stellen” klickt. Wenn dieser Klick ausgeführt wurde, sind Änderungen der Registierung nicht mehr möglich. In diesem Schritt wird zwischen Ausfall oder Einnahmen unterschieden. Sowohl im Falle des Ausfalls als auch im Falle der stattgefundenen Aufführung, müssen diese nachgewiesen werden. Hierfür dienen Rechnungen, Bankauszüge, Abrechnungen des Ticketings usw.

Zu Beginn erscheint der Aufwand groß. Hat man die erste und zweite Veranstaltung registriert und abgerechnet, merkt man, dass alles gut durchdacht ist und über Kopier- und Datenbankfunktionen die weiteren recht schnell von der Hand laufen:) Auf jeden Fall lohnt es sich, diese Förderung näher anzuschauen und gemeinsam mit den Künstlern und Anbietern die beste Fördervariante auszuwählen. Auch wenn man Veranstaltungen nicht ein weiteres Mal verschieben möchte, kann dieser Sonderfonds des Bundes eine gute Förderauswahl darstellen.

Klasse wäre, wenn ein anderer Nutzer, der den kompletten Prozess bereits durchlaufen hat, hier eine Fortsetzung als Kommentar beschreibt. Ansonsten beschreibe ich nach dem 09.09.2021 den Folgeschritt und meine Erfahrung hierzu.

Alles Gute in diesen Zeiten und ich freue mich riesig auf unsere ersten Gastspiele, Eure Iris

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.